Ariane Clermont: Wissen gestalten

Entwicklung eines Gestaltungskonzepts zur optimalen Wissensvermittlung an niedersächsischen weiterführenden Schulen am Beispiel von Lehrmedien für den Kunstunterricht.

Unser ganzes Leben lang haben wir das Bedürfnis, Neues zu lernen. Neben dem Lernen von kognitiven Eigenschaften, dem Umgang mit Gefühlen und Erfahrungen im Zwischenmenschlichen, gibt es eine Reihe von wissenschaftlichen Themen, welche im Bildungssystem ihren Platz finden. Eines dieser Themen ist die Farbenlehre, welche im Kunstunterricht vermittelt werden soll. Farbe ist nicht aus dem Bildungssystem wegzudenken und stellt einen wesentlichen Faktor unserer Wahrnehmung dar. Doch obwohl Farbe so vielfältig ist, geht die Wissensvermittlung der Farbenlehre an vielen Schulen nicht weit über einseitige Farbsystematiken hinaus. Damit beinhaltet der Unterricht nur einen Bruchteil der Farbenlehre und lässt dabei die wichtigen Themen der Farbwahrnehmung und der Essenz der Farbe aus. Aus diesem Grund muss der Lehrinhalt der Farbenlehre auf einen aktuellen Stand gebracht und mit passendem Lehrmaterial unterstützt werden. Erst dann haben die SchülerInnen die Möglichkeit, sich der Ganzheitlichkeit des Themas Farbe bewusst zu werden und durch eine bewusste Wahrnehmung das Gesehene mit allen Sinnen zu begreifen.

Ariane Clermont (*1994) studiert im Abschlusssemester Master of Arts an der HAWK Hildesheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.