Ina Birkenbeul: Back to the Roots, natürliche Pigmente

Back to the Roots – ein Workshop mit natürlichen Pigmenten
Haus D, Werkstatt für historische Techniken (HIWD107)
Nach lauter digitalem Farb-Rauschen kann hier mit bunten Werkstoffen und Händen gearbeitet werden: Farbige Erdklumpen, Holzkohle und Löschkalk werden mit Hämmern zerschlagen und mit Mörsern in feine Farbkrümel zerkleinert. Diese pulverisierten Pigmente werden mit Eiern angerieben. Mittels Lochschablone und Paussäckchen kann ein florales Motiv übertragen und die frisch hergestellte Farbe verarbeitet werden. Daneben gibt es viele Einblicke in die praktische Ausführung von historischen Mal- und Fasstechniken, zum Beispiel zur bemalten Holzdecke in der Michaeliskirche in Hildesheim, zur Vielfalt von Vergoldungstechniken, zu Arbeitsproben von Studierenden und auch zu historischen Holzveredelungstechniken. Die beiden Restaurierungswerkstätten für gefasste Holzobjekte/Gemälde und Möbel/Holzobjekte können besichtigt werden.

Kurzprofil Ina Birkenbeul
Ausbildung zur Restauratorin in Osnabrück, Hamburg und Hildesheim
Diplom-Abschluss 2002 an der HAWK
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HAWK in den Studiengängen Konservierung und Restaurierung

Leiterin der Restaurierungswerkstatt für gefasste Holzobjekte und Gemälde

  • Betreuung der Studierenden bei den praktischen Arbeiten am Objekt, praktische Übungen, Projektwochen
  • Lehrveranstaltungen zu historischen Techniken, Konservierungs- und Restaurierungstechniken und –verfahren
  • Begeisterung für historische Mal- und Fasstechniken wecken und das Auge schulen für die genaue Betrachtung